Recovery Raid – Datenrettung Raid

Datenrettung Raid: Wissenswertes

Datenrettung Raid (engl. Recovery Raid) – was man wissen sollte: Der Begriff RAID steht für eine Technologie, bei der mehrere Festplatten zu einem Verband zusammengeschaltet werden. Für den privaten Bereich sind vor allem RAID-0 und RAID-1 interessant. Bei RAID-0 werden die Daten auf zwei oder mehr Festplatten möglichst gleichmäßig verteilt. Mehrere gleichzeitig arbeitende Festplatten bewältigen in der Summe eine erheblich größere Datenmenge pro Sekunde, was besonders für Videoschnitt-PCs interessant ist. Das Risiko eines Datenverlustes steigt: Wenn eine der Festplatten des Verbandes ausfällt, kann man mit den Fragmenten auf den restlichen Festplatten nichts mehr anfangen. Manchmal kann es von Nöten sein, eine sogenannte Datenrettung Raid durchzuführen.

 

Datenrettung Raid

Das Verfahren RAID-1 ist auch unter der Bezeichnung „Spiegelung“ bekannt. Es werden zwei identische Festplatten benutzt und alle Daten werden gleichzeitig auf beide Festplatten geschrieben. Bei Ausfall einer der Festplatten sind die Daten nicht verloren, es kann sogar ohne Unterbrechung weitergearbeitet werden. Das ist nützlich für Firmen, wo ein Ausfall wichtiger Computer zu kostspieligen Betriebsstörungen führen kann. Allerdings sollte man bedenken, dass ein RAID-System nicht vor Viren und Bedienfehlern schützt. Es schützt auch nicht davor, dass durch einen Fehler im Netzteil oder einen Blitzeinschlag in der Nähe beide Festplatten gleichzeitig durchbrennen. Ohnehin gehen die meisten Daten durch andere Ursachen verloren, weniger als 10% aller Datenverluste werden durch einen Festplattenausfall verschuldet. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Hauptplatine kaputt geht, ist weitaus höher. Ein neueres Modell oder gar die Platine eines anderen Herstellers kommen eventuell mit der Datenstruktur Ihres RAID-Systems nicht zurecht. Insoweit ist ein RAID-System kein Ersatz für eine Datensicherung. Eine regelmäßige Sicherung auf DVD oder ein anderes Medium ist unbedingt notwendig! Die Alternative wäre eine Datenrettung Raid. Daten müssen wiederhergestellt werden.

Um die Festplatten „zusammenzuschalten“, ist spezielle Hardware notwendig. Auf vielen modernen Hauptplatinen ist ein einfacher RAID-Controller integriert. Für professionelle Lösungen gibt es RAID-Controller als Steckkarte, die mehrere tausend Euro kosten können. Eine Recovery Raid ist aber oftmals der einzige Weg zum Erfolg.

Wenn Sie beispielsweise vier Festplatten mit Daten haben, würden Sie weitere vier Festplatten für deren Spiegelung brauchen. Das ist teuer. Eine Datenrettung Raid ist günstiger. Wenn Sie eine Hauptplatine mit integriertem RAID-5-Controller haben oder einen speziellen RAID-Controller kaufen, kommen Sie statt mit vier mit nur einer einzigen zusätzlichen Festplatte aus, ohne Sicherheit zu verlieren. Bei „RAID-5“ wird zu einer Anzahl von Festplatten nur eine einzige zusätzliche Platte hinzugefügt. Der Controller sorgt für eine solche Verteilung der Daten auf die Platten, dass bei Ausfall einer beliebigen Festplatte die Daten verfügbar bleiben.

Für noch höhere Ansprüche gibt es „RAID-6“. Dabei werden zwei Reservefestplatten verwendet, so dass selbst bei Ausfall beliebiger zwei Festplatten weitergearbeitet werden kann. Bei RAID-10 können die Platten zu mehreren Gruppen mit unterschiedlicher Ausfallsicherheit zusammengeschaltet werden.

Nachteil:

  • Für die Recovery Raid (Datenrettung Raid) braucht einen speziellen Festplattencontroller, der sehr teuer sein kann. Deshalb sind RAID-5-Lösungen (und höher) vor allen in Servern zu finden.

Vorteile:

  • Da sich die Leseanforderungen auf mehrere Festplatten verteilen, steigt der Datendurchsatz des Systems deutlich an. Je mehr Festplatten, desto schneller.
  • An einfachere Controller können bis zu 15 Festplatten angeschlossen werden, teure Modelle können 45 Platten ansteuern. Es können mehrere Controllerplatinen in einem PC betrieben werden.
  • Wenn der Speicherplatz knapp wird, ergänzt man den RAID-Verband um eine oder mehrere zusätzliche Festplatten. Der Controller kann die vorhandenen Daten bei laufendem Betrieb umverteilen. Einige Stunden später steht die größere Kapazität zur Verfügung.
  • Weil RAID mit weniger Festplatten auskommt als eine Spiegelung, wird Energie gespart.

Ein RAID-System schützt nur vor dem Ausfall einer Festplatte und der damit zusammenhängenden Betriebsunterbrechung. Die meisten Daten gehen durch andere Ursachen verloren, weniger als 10% aller Datenverluste werden durch einen Festplattenausfall verschuldet. Insoweit ist ein RAID-System kein Ersatz für eine Datensicherung. Eine regelmäßige Sicherung auf Band oder ein anderes Medium ist unbedingt notwendig!

Der erste von mir verkaufte RAID-Controller kostete 4500 DM. Zehn Festplatten waren angeschlossen, das System war unglaublich schnell. Ich werde nie den Tag vergessen, an dem der Lüfter des RAID-Controllers ohne jedes Warnsignal ausfiel. Der Controller hatte zwar einen eigenen Piepser für Fehlermeldungen, aber die Funktion des Lüfters wurde nicht elektronisch überwacht. Jedenfalls überhitzte sich die CPU des Controllers, und die Verwaltungstabellen der Festplatten wurden beschädigt. Alle Daten waren rettungslos verloren! Ohne die Bandsicherung der letzten Nacht hätte ich wohl mein Testament schreiben müssen, bevor mich der Inhaber der betroffenen Firma erschießt.

Raid Datenrettung | Recovery

Wenn eine der Festplatten eines RAID-Verbandes ausgefallen ist, ersetzt man sie einfach durch eine neue. Je nach Hardware darf das im laufenden Betrieb erfolgen, oder man muss den PC kurz herunterfahren um die Datenrettung Raid zu starten. Der Controller integriert die neue Festplatte automatisch, d. h. er verteilt sämtliche Daten neu. Dabei gibt es eine wenig bekannte Gefahr:

  • Alle Platten des Verbundes sind möglicherweise im Abstand weniger Minuten vom Fließband gelaufen. Sie sind deshalb mechanisch sehr ähnlich und haben etwa die gleiche Lebenserwartung. Während des Betriebes hatten sie immer die gleiche Belastung auszuhalten. Nach dem Ausfall der ersten Festplatte könnten die nächsten bald nachfolgen!
  • Die Festplatten eines RAID-Systems sind im Normalbetrieb relativ wenig beansprucht, denn die Leseanforderungen werden nahezu gleichmäßig auf alle Platten verteilt. Nach dem Einsetzen der Ersatzfestplatte ändert sich das: Der RAID-Controller wird stundenlang mit Höchstlast laufen müssen, um die Daten umzustrukturieren und die neue Platte zu integrieren. Noch nie zuvor sind Ihre Festplatten derart beansprucht, derart heiß geworden! Das führt nicht selten zum Ausfall einer weiteren Festplatte, siehe vorherigen Hinweis. Besonders häufig sind derartige Pannen bei Plattenspiegelungen von S-ATA-Festplatten in Heimcomputern. Die hier üblicherweise verwendeten Festplatten sind nicht für derartige lang andauernde Belastungen konzipiert. Eine Lösung könnte Datenrettung Raid sein.

Deshalb sollten Sie zuerst eine komplette Sicherung durchführen und erst danach die Festplatte auswechseln.

Gespiegelte Server

Wenn die CPU oder das Netzteil ausfällt, nützen Ihnen gespiegelte Festplatten oder ein RAID-System gar nichts. Abhilfe schafft die Datenrettung Raid. In solchen Fällen können gespiegelte Server eingesetzt werden. Dabei sind zwei meist identische PCs mit einer Spezialsoftware über eine schnelle Netzwerkverbindung zusammengeschaltet, so dass sämtliche Eingaben gleichzeitig an beide PC gehen und sie die gleichen Daten verarbeiten. Nur einer der Server, der primäre, gibt die Daten an die Benutzer aus. Wenn der primäre Server ausfällt, übernimmt der andere Server innerhalb einiger Sekunden und wird zum neuen primären Server.

Wenn der ausgefallene Server repariert und wieder hochgefahren ist, holt er sich von dem in Betrieb gebliebenen Server die aktuellen Daten und steht nun als Ersatzserver zur Verfügung.

Bei allerhöchsten Anforderungen an die Ausfallsicherheit werden gespiegelte Rechenzentren eingesetzt. Für den Fall von Überschwemmungen, Erdbeben und Terroranschlägen sollte das Ersatz-Rechenzentrum viele Kilometer entfernt sein.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*